Gesundheitsprävention für die Weide

Bei unseren KuhTuberinnen Tanja und Maren kommen die Jungrinder über die Sommermonate raus auf die Weide. Weil die Flächen sehr naturbelassen sind, bieten diese natürlich einen guten Lebensraum für Insekten. Damit die kleinen Krabbeltiere die Kühe nicht zu sehr nerven, kann man die Tieren vor dem Weidegang behandeln. Wir zeigen euch, wie Tanja die Kühe behandelt und Maren sie zur Weide fährt. Für Genießer gibt’s am Ende noch was für die Ohren – also: Sound an!

Fliegen nerven Kühe

Dass Fliegen nerven, ist nichts Unbekanntes. Durch das ständige Brummen und Krabbeln auf der Haut werden die Kühe nervös. Sie schmeißen ihren Kopf nach hinten, schütteln und schlagen mit dem Schwanz um sich. Aber all das bringt nur kurzzeitig Entlastung. KuhTuber Andreas hat allerdings eine effektive Methode gefunden: Fliegen! Hä? Fliegen? Ja, Fliegen – spezielle Raubfliegen. Praktisch und rein biologisch. Wir finden: Ne super Sache!

Winterfutter

„Nicht nur im Sommer ist der Futtertisch von unserem My KuhTube-Landwirt Helge aus dem Altkreis Wesermünde reich gedeckt! Damit das auch im Winter so ist, muss jetzt vorgearbeitet werden. Der Mais muss eingefahren und siliert werden und das auch nur, wenn’s trocken ist. Daher heißt es Beeilung!
Aber warum muss der Mais überhaupt so klein gehäckselt werden? Die Antwort gibt’s jetzt im Film!“