Die vernetzte Kuh

Das menschliche Auge und die Erfahrung ist bei unseren Milchbauern natürlich durch nichts zu ersetzen, aber es gibt mittlerweile kuhle Technik, die dafür sorgt, dass Kühe vernetzt sind und entscheidende Parameter per WLAN in die Cloud gesendet werden. KuhTuberin Anita hat seit einiger Zeit nun smarte Ohrmarken im Einsatz und zieht eine durchweg positive Resonanz. In ihrem Film zeigt sie ein paar Eindrücke, wie sie mit dem Smartphone ihre Herde 24/7 im Blick haben kann und wo die Vorteile für die Kühe dabei liegen.

Vom Fressgitter zum Nackenrohr

KuhTuberin Anita baut um. Und zwar in ihrem über 35 Jahre alten Rinderstall, denn die jungen Rinder sollen es beim Fressen komfortabel haben. Dafür wird das alte Fressgitter ausgebaut und ein Nackenrohr angebracht. Wie höchst interessant die jungen Rinder die Baustalle in ihrem „Wohnzimmer“ finden und wie sie mit der Umstellung klar kommen, seht ihr im Film.

Chemische Fliegen­bekämpfung im Kälberstall

Fliegen können im Übermaß bei Kälbern zu Stress und Entzündungen führen. Darum behandelt KuhTuberin Anita ihre Kälber im Sommer mit einem chemischen Mittel, das bei richtiger Anwendung schnell eine anhaltende Linderung bringt und zum Kälberkomfort beiträgt…wenn…ja wenn das Mittel denn so einfach aufzubringen wäre…aber seht selbst!

Warum werden Kuh und Kalb getrennt?

Auf den meisten Milchbauernhöfen werden die Kälber kurz nach der Geburt von ihren Müttern getrennt. Darüber gibt es kontroverse Meinungen, die oft auf einer Vermenschlichung der Situation beruhen. Auch gibt es immer wieder Videos im Netz (meist nur einige wenige, auf die sich dann immer berufen wird), die belegen sollen, wie schmerzlich die Trennung für Kuh und Kalb ist. Wichtig hierbei ist, die Situationen nicht zu pauschalisieren, sondern immer differenziert zu betrachten und zu hinterfragen. Aber warum werden Kuh und Kalb denn getrennt und wie läuft so was ab? KuhTuberin Anita, selbst Mutter von zwei Kindern, zeigt uns eindrücklich, dass die vereinzelten „dramatisch erscheinenden“ Szenen aus dem Netz nichts mit der alltäglichen Situation auf unseren Milchbauernhöfen zu tun haben. Im Film seht ihr, wie die Realität aussieht, wenn Kuh und Kalb frühzeitig voneinander getrennt werden.

Intelligente Kuhüberwachung

Kühe können ja bekanntlich nicht sagen, was ihnen fehlt. Umso wichtiger ist es, die Kühe zu beobachten. Mit intelligenten Ohrmarken kann KuhTuberin Anita nun via App auf dem Smartphone stundengenaue Aktivitätsmessungen abrufen und ist somit noch näher an ihren Kühen dran. Wie das System funktioniert und welche Vorteile es alles mit sich bringt, seht ihr im Film!