Gülleausbringung ohne Gestank

Moderne Gülleausbringung hat kaum noch etwas mit dem zu tun, was man in den Medien immer wieder sieht. Mittlerweile sind die Schlepper – also die Trecker – mit GPS ausgestattet, das dafür sorgt, dass die Gülle auf den Zentimeter genau ausgebracht wird. Direkt auf den Boden. Manchmal sogar schon direkt IN den Boden. Das ist nicht nur für die Pflanzen besser, weil die Nährstoffe direkt dahin gebracht werden, wo sie künftig gebraucht werden (s.g. bedarfsgerechte Düngung), sondern auch für unsere Nasen. Denn wenn Gülle direkt in den Boden eingearbeitet werden kann, riecht sie nicht mehr. Im heutigen Film ist Timo zu Gast (Reporter beim StadtLandKuh-Podcast), der etwas tut, was selbst KuhTuber Kai als Profi nicht nachvollziehen kann. Um was für eine Tätigkeit es sich handelt und warum er das tut, erfahrt ihr in seinem neuen Podcast: https://open.spotify.com/show/4tll2dGkpV26MSa868nQll

Weniger Medikamenten­einsatz dank Digitalisierung

KuhTuberin Katrin hat seit einiger Zeit smarte Ohrmarken im Einsatz, die ihr helfen, ihre Kühe besser im Blick zu haben. Auf dem Smartphone oder PC lassen sich alle Informationen zu ihrer Herde für jeden Tag einzelnen aufrufen. Das genaue Aktivitätsprofil jeder Kuh trägt dazu bei, dass Katrin z. B. früher erkennen kann, ob eine Kuh krank ist. So kann sie entsprechend früher eingreifen und auch den Medikamenteneinsatz deutlich reduzieren. Wie das System funktioniert und was es noch für Vorteile gibt, seht ihr im Film!

Den perfekten Erntezeitpunkt berechnen

Viele Landwirte haben einen geschulten Blick dafür, wann die Maispflanze reif ist. KuhTuber Christian natürlich auch, aber er zeigt uns heute eine alternative Methode, wie man den perfekten Erntezeitpunkt mit moderner Lasertechnik im Voraus berechnen kann. Dafür hat er sich Spezialisten auf dem Betrieb geholt, die das rausfinden können. Wie das geht, seht ihr im Film.

Gesunde Kühe sind zufriedenere Kühe

Unsere Kühe sind der Mittelpunkt unserer täglichen Arbeit. Für eine optimale Versorgung und natürlich gesunde Kühe, planen wir unseren gesamten Alltag rund um die Kuh. Dabei legen wir besonderen Wert auf die Gesundheit der Tiere und betreiben dafür eine ganze Menge Aufwand. Denn Behandlungs- und Tierarztkosten, die durch den Kuhkomfort und eine frühzeitige Erkennung eingespart werden können, fließen natürlich direkt wieder in noch mehr Kuhkomfort. KuhTuberin Katrin zeigt uns heute, welche Rolle ihr Smartphone dabei spielt. Schaut rein!

Was können die neuen Fitness-Tracker?

Wir alle kennen Fitness-Tracker, mit denen wir unseren Alltag tracken können- von der Bewegung über die Atmung bis hin zur Herzfrequenz-Messung. Mittlerweile ist das für uns Standard. Aber wusstet ihr, dass es so eine Art Fitness-Tracker auch für Kühe gibt? Um einen optimalen Kuhkomfort zu garantieren, müssen unsere Landwirte genau wissen wie’s ihren Kühen geht. Vor Kurzem ist ein Update – also die nächste Generation der smarten Halsbänder rausgekommen und unsere beiden KuhTuber Henriette und Kai zeigen, was die neuen Fitness-Tracker alles können. Davor müssen allerdings die alten Tracker gegen die Neuen ausgetauscht werden und das war ganz schön viel Arbeit! Aber in unserem Zeitraffer sieht’s ganz einfach aus 🙂 Ob es sich gelohnt hat? Henriette erzählt es uns!

Roboter helfen bei der Stallroutine

KuhTuber Gerd hat vor ein paar Jahren einen neuen Kuhstall gebaut und dabei ganz auf moderne Robotertechnik gesetzt. Denn auch die Fütterung ist ein sehr sensibler und wichtiger Faktor für gesunde Kühe und top Milchqualität. Denn je öfter eine Kuh zum Fressen animiert wird, desto „gesünder“ bleibt u. a. der Pansen einer Kuh, da der pH-Wert beim Fressen von kleineren Mengen nicht zu sehr absinkt. Für die optimale Futterversorgung seiner Kühe hat Gerd einen Futteranschiebe-Roboter eingebaut. Wie der funktioniert und was er macht, seht ihr im Film!

Hightech-Maschinen für die Maisaussaat

Wusstet ihr, dass man Maiskörner bei der Aussaat auch in den Boden schießen kann? Bei unserer Kuhfamilie steht heute die Aussaat der wichtigsten Grundfutterkomponente an: dem Mais. Mithilfe modernster Technik werden die Maiskörner nicht nur in die Erde geschossen, sondern das Ganze sogar auf den Zentimeter genau. Dank GPS und genauer Programmierung macht die Technik fast alles alleine, sodass die Fläche optimal genutzt wird. Unsere KuhTuber Finn und Dirk erklären euch die Hightech-Maschine(n) und zeigen, wie die präzise diese funktionieren.

Intelligente Kuhüberwachung

Kühe können ja bekanntlich nicht sagen, was ihnen fehlt. Umso wichtiger ist es, die Kühe zu beobachten. Mit intelligenten Ohrmarken kann KuhTuberin Anita nun via App auf dem Smartphone stundengenaue Aktivitätsmessungen abrufen und ist somit noch näher an ihren Kühen dran. Wie das System funktioniert und welche Vorteile es alles mit sich bringt, seht ihr im Film!