„Go vegan“ ist nicht die Antwort

„Go vegan“ ist nicht immer die Antwort – überrascht? Obwohl oft behauptet wird, vegane Ernährung sei essenziell für Umwelt- und Klimaschutz, bringt Prof. Dr. Windisch von der TU München Licht ins Dunkel. Er zeigt, warum Milchkühe in der Zukunft entscheidend für die Ernährungssicherheit sein werden. Lasst ihr euch von den Fakten überzeugen?a

Scheitere ich an der Politik?

Viele landwirtschaftliche Familienbetriebe gibt es seid Generationen – teilweise seid vielen hunderten von Jahren. Mit jeder neuen Hofübernahme schwingt eine Verantwortung mit, den Hof mindestens genauso wertvoll in die Hände der kommenden Generation zu legen. Niemand möchte derjenige sein, der am Ende scheitert – doch aktuell geht die Zahl der Betriebsaufgaben rapide voran. Es ist alles zu viel. Auch KuhTuber Amos findet seit Jahren keinen Hofnachfolger und wird es auch wahrscheinlich nicht mehr. Vor den Augen seiner Eltern könnte er derjenige sein, der an den politischen und gesellschaftlichen Herausforderungen scheitert. Dazu macht er sich Gedanken.

Kälberaufzucht im Winter

Kälberiglu vorbereiten: So schützt KuhTuberin Katrin ihre Neugeborenen in der kalten Jahreszeit! Erfahrt in diesem Video, welche gesetzlich vorgeschriebene Untersuchung beim Einsetzen der Ohrmarken durchgeführt wird. Seid dabei, wenn das Kalb in sein neues Zuhause einzieht und lasst euch vom Profi erklären, wie eine gesunde Kälberaufzucht funktioniert!

Nur vegane Ernährung ist nicht sinnvoll

Es ist nicht sinnvoll, sich rein vegan zu ernähren – das klingt für den ein oder anderen erstmal paradox – schließlich wird ja überall proklamiert, dass vegane Ernährung einer der Schlüssel für den Umwelt-, Arten- und Klimaschutz sein soll. Aber weit gefehlt, weiß der renommierte Experte Prof. Dr. Windisch von der TU München, denn besonders die Milchkühe werden künftig eine tragende Rolle unserer Ernährungssicherheit sein. Überzeugt euch selbst! Die Quellenangaben findet ihr unter: www.mykuhtube.de/insta