Aufzucht

Helmut aus dem Landkreis Gifhorn

Optisch gesehen ist das Kalb von KuhTuber Helmut ein echter Glücksfall, auch weil hier die Genetik mal wieder gezeigt hat, was sie kann. Ein echter Hingucker, die Kleine 🙂

Helmut aus dem Landkreis Gifhorn

80% der Kälber-Geburten verlaufen auf ganz natürliche Weise. Die Arbeit der Milchbauern beginnt darum meistens erst nach der Geburt. Dafür hat KuhTuber Helmut uns mitgenommen und zeigt, was in den ersten Lebensstunden der Kälber alles passiert und warum die Arbeitsschritte so wichtig

Helmut aus dem Landkreis Gifhorn

Nach der Geburt eines Kalbes müssen unsere Milchbauern einige Schritte und Regularien befolgen, die in Deutschland verpflichtend sind. Dazu zählt, dass alle Rinder einen s.g. Rinderpass bekommen. Aber bevor dieser ausgestellt wird, müssen u.a. auch Gewebeproben genommen und ins Labor

Henriette und Kai aus dem Calenberger Land

Heute kommt der zweite Teil unserer Reihe „Kälberaufzucht“. Am Dienstag haben wir euch gezeigt, wie die Kuhkälber aufwachsen und heute sind die Bullenkälber- also die männlichen Kälber dran. Dazu sind wir mit Henriette und Kai auf einen Betrieb gefahren, der sich auf die Mast speziali

Henriette und Kai aus dem Calenberger Land

Viele fragen uns häufig, wie denn die Kälber auf den Betrieben aufwachsen und ob weibliche und männliche Kälber unterschiedlich aufwachsen. Diesen Fragen haben wir uns diese Woche angenommen und zeigen euch wie Kuhkälber und Bullenkälber aufwachsen, denn soviel darf man verraten: Beid

Amos aus Ostfriesland

Die Milchviehhalter treibt der Berufsethos „wir leben von, für und mit unseren Tieren“ an- egal wie schwer der Preisdruck bei den Kälbern aktuell ist. Jedes Leben zählt und dabei machen viele Landwirte hohe Verluste- so viel kann man schon vorab verraten. Aber was ein Kalb jetzt wirkl

Helmut aus dem Landkreis Gifhorn

Selbst für Leute vom Fach wie routinierte Zuchtberater ist dieses Kalb eine echte Seltenheit und zeigt, dass auch die Natur sich manchmal nicht entscheiden kann und denkt: “Ach .. .komm’ – ist beides schön, machst du das Kalb mal dreifarbig.” So bei KuhTuber He

Andreas aus dem Emsland

Mit modernen Methoden ist es möglich, nur die weiblichen Spermien aus einer Spermaprobe herauszufiltern und zu verkaufen. Gerade für Milchbauern klingt es natürlich verlockend, nur weibliche Kälber als Nachzucht zu haben. My KuhTuber Andreas benutzt dieses gesexte Sperma – hier

Helmut aus dem Landkreis Gifhorn

Wenn Kälber größer werden, müssen sie natürlich irgendwann aus dem “Kälber-Kindergarten” in den Jungviehstall, zu den älteren Tieren, umgestallt werden. Das geht manchmal ganz einfach – manchmal hat ein Kalb aber auch seinen ganz eigenen Kopf – so wie bei My Ku

Diethelm aus dem Heidekreis

Nur weibliche Kühe geben Milch – logisch. Männliche nicht. Was machen Milcherzeuger dann mit den Bullen-Kälbern? Unser My KuhTuber und leidenschaftlicher Milchbauer Diethelm sagt “ALLE Kälber wachsen hier auf dem Betrieb auf”.