Ihno aus Emden

Der Weideaustrieb liegt bei KuhTuber Ihno in der Luft. Auch seine Kühe merken es und sind schon ganz aufgeregt 🤩 Es ist und bleibt das Highlight des Jahres – darum lassen wir ab jetzt einfach die Bilder sprechen 🤫. Viel Spaß dabei 🤗😍

Karin, Dirk & Co. aus dem Landkreis Oldenburg

Regionale Futtererzeugung ist das A und O für unsere Landwirte: 1. weil es günstiger ist, 2. weiß man so, wo´s herkommt und 3. gibt´s keine langen Transportwege, was wiederum gut für´s Klima ist. Neben Maissilage ist eine top Grassilage die wichtigste Grundfutterkomponente für unsere

Amos aus Ostfriesland

„Wir wollen mehr Tierwohl, wir wollen mehr regionale Produkte, wir wollen Kühe auf der Weide – wir wollen, wir wollen, wir wollen… und dann wollen wir noch den Wolf schützen. Wie soll das funktionieren?“ KuhTuber Amos hat da ein paar Fragen – vor allem an unsere Bundesumwe

Amos aus Ostfriesland

Eigentlich eine sehr berechtigte Frage, wenn die Kühe doch eh Weidegang haben. ABER es ist – wie so oft – nicht ganz so einfach, wie KuhTuber Amos heute erklärt. Die Gründe, warum Kühe im Winter nicht draußen auf der Weide bleiben, sind vielschichtig. Ein Grund ist zum Bei

Christian aus dem Landkreis Cuxhaven

Das heißt, dass die tragenden Rinder, die über die Sommermonate auf der Weide waren, nun wieder zurück in den Stall kommen. Jede Veränderung bedeutet für die Kühe prinzipiell erstmal Stress – das weiß KuhTuber Christian auch. Wie man sich den Kühen gegenüber richtig verhält, seh

Anita aus dem Oldenburger Münsterland

Kühe sind Fluchttiere. Sobald ihnen etwas komisch vorkommt, laufen sie weg. Aber wie ist das, wenn Kühe bei Gewitter auf der Weide stehen? Wie reagieren sie instinktiv und was machen ihre Kolleginnen im Stall? KuhTuberin Anita hat das im Film für euch festgehalten.

Christian aus dem Landkreis Cuxhaven

Woran erkennt man, ob es seinen Kühen im Stall gut geht? Ein Maßstab ist die Lebensleistung, d.h. wie viel Milch eine Kuh insgesamt schon gegeben hat. Dass es bei Kühen individuelle Unterschiede gibt, liegt in der Natur der Sache – klar. Aber wenn gleich 15 Kühe auf einmal die 100.000

Anita aus dem Oldenburger Münsterland

Im Sommer sind die Arbeitstage meist besonders lang und anstrengend bei unseren Landwirtinnen und Landwirten. Für KuhTuberin Anita ist es ein Lebensgefühl, bei ihren Kühen im Sonnenuntergang auf der Weide zu sitzen und ihnen einfach nur zuzuschauen. Dieses Mal hat sie für uns die Kame

Amos aus Ostfriesland

Seit Januar nimmt KuhTuber Amos uns mit auf seine – man kann es nicht anders sagen – katastrophal aussehenden Grünlandflächen. Am Anfang waren es die Mäuseschäden – jetzt kommen noch mehr „Gäste“ dazu, die die Hoffnung auf baldige Besserung ins Wanken bringen. Nein-

Helmut aus dem Landkreis Gifhorn

Unser KuhTuber Helmut arbeitet seit Jahrzehnten schon mit einer Tier-und Naturschutz-Organisation zusammen. Heute trifft er sich mit einer Mitarbeiterin, die untersucht, welche Pflanzen- und Tierarten es auf Helmuts Grasflächen gibt. Nun muss diese Fläche aber bald gemäht werden, dami