Kuhmuhnikationszentrale

Für viele LandwirtInnen steht durch die politische Entscheidung über das „Aktionsprogramm Insektenschutz“ (API) des Bundesumweltministeriums sehr viel auf dem Spiel. Um es deutlich zu sagen: Wir sind nicht gegen Insektenschutz – sondern dafür, dass der Insektenschutz mit den Lan

Anita aus dem Oldenburger Münsterland

Kälber saufen in ihren ersten 14 Lebenstagen etwa sechs Liter Milch am Tag. Bei der Fütterung der Kleinsten macht sich KuhTuberin Anita den natürlichen Saugreflex zu nutze und kann mit dem Nuckeleimer somit eine natürliche Verhaltensweise nachahmen. Wie das im Detail aussieht, seht ih

Amos aus Ostfriesland

Kontrovers wird immer wieder über den Einfluss von Milch- und Milchprodukten auf das Weltklima und die Artenvielfalt diskutiert. KuhTuber Amos zeigt auf, dass unsere Kühe einen ganz entscheidenden Beitrag für den Arten- und Klimaschutz in Deutschland leisten. Nur durch eine besondere

Helmut aus dem Landkreis Gifhorn

Nach wie vor haben KünstlerInnen in der Coronazeit kaum Auftrittsmöglichkeiten. Darum haben wir gemeinsam mit dem @Milchlandniedersachsen das Projekt „KUHltur im Stall“ ins Leben gerufen, um unseren regionalen Künstler:Innen eine kuhle Bühne zu bieten. Heute für euch im Stall: Gitarri

Helmut aus dem Landkreis Gifhorn

Heute Abend war unser KuhTuber Helmut zu Gast auf dem roten Sofa von @DAS! im NDR. Neben Gesprächen über die konventionelle Milchkuhhaltung ging es unter anderem auch um Kuhkomfort, Nachhaltigkeit und ganz private Einblicke. Für euch gibt Helmut heute nochmal exklusiv einen Einblick i

Christian aus dem Landkreis Cuxhaven

Regionale Produkte sind sowohl für uns Verbraucher, als auch für unsere Landwirte besonders wichtig. Den größten Teil des Kuhfutters bauen sie selbst an. Neben Gras und Mais, den beiden Hauptfutterkomponenten, bekommen die Kühe auch Kraftfutter, welches immer öfter regional und gvo-fr

Amos aus Ostfriesland

Die Situation zwischen dem Lebensmitteleinzelhandel (kurz: LEH) und den Milcherzeugern ist äußerst angespannt. Der Grund: fallende Milchpreise. Die Milchbauern und Molkereien sehen sich einer wachsenden Marktmacht der vier großen LEH gegenüber, die 85 % des Umsatzvolumens im deutschen

Sven aus der Region Hannover

Häufiges Fressen in kleinen Portionen ist gut für die Gesundheit der Kühe. Der pH-Wert im Pansen (einer der vier Mägen einer Kuh) bleibt dadurch konstant und das Futter kann besser verwertet werden. Klingt logisch, ist aber in der Praxis gar nicht so leicht umzusetzen, denn nicht alle

Amos aus Ostfriesland

Kritik an der Landwirtschaft gibt es oft. Teilweise berechtigt oftmals aber nicht (mehr) haltbar, denn gerade die Landwirtschaft ist komplexer, als sie von außen dargestellt wird. Auch wir bei My KuhTube bekommen häufig Kritik von Personen(gruppen), die, wenn man sich die Profile ansc

Tanja und Maren aus Oldenburg

Spaltenböden – also der Bodenbelag, auf dem die Rinder laufen – ist in der Regel rau, damit die Tiere auch dann ordentlichen Halt darauf haben, wenn mal der ein oder andere Kuhfladen darauf landet. Über die Jahre hinweg werden die Spalten aber immer glatter, wodurch die Ve