Henriette aus dem Calenberger Land

In den letzten Tagen ist es klirrend kalt. Vieles friert ein und die Arbeit draußen ist ziemlich anstrengend geworden. Aber wie geht’s eigentlich den Kühen und den Kälbern bei diesem Wetter? KuhTuberin Henriette zeigt in ihrem neuen, sehr abwechslungsreichen Video wie’s bei ihr auf de

Anita aus dem Oldenburger Münsterland

Kälber saufen in ihren ersten 14 Lebenstagen etwa sechs Liter Milch am Tag. Bei der Fütterung der Kleinsten macht sich KuhTuberin Anita den natürlichen Saugreflex zu nutze und kann mit dem Nuckeleimer somit eine natürliche Verhaltensweise nachahmen. Wie das im Detail aussieht, seht ih

Karin, Dirk & Co. aus dem Landkreis Oldenburg

Auch wenn an Weihnachten die täglichen Arbeiten im Stall erledigt werden müssen, so lassen sich ein paar Sachen vorbereiten, damit es an Heilig Abend etwas ruhiger zugehen kann. Unsere kuhverrückte KuhTuber-Familie lässt euch noch eine ganz besonders kuhle Weihnachtsbotschaft da- mit

Diethelm aus dem Heidekreis

In der Regel werden die männlichen Kälber nach etwa 14 Tagen an spezialisierte Betriebe weiterverkauft. Bei KuhTuber Diethelm läuft es anders: Er behält Kälber, die bei ihm auf dem Betrieb geboren werden und zieht sie groß. Wie das abläuft und warum er das macht, zeigt er in seinem Vi

Katrin aus der Region Hannover

Das, worauf wir solange warten müssen, gibt’s bei Kühen schon lange: eine Coronaschutzimpfung. Gut – man muss dazu sagen, dass die Impfung nicht gegen Sars-CoV-2 hilft, sondern gegen einen anderen Coronavirus-Stamm und darüber hinaus noch bei anderen Krankheiten. Das Interessant

Maren aus dem Landkreis Oldenburg

2 Wochen nach der Geburt geht es für die weiblichen Kälber in den Kälberstall, wo sie in kleinen Gruppen auf Stroh leben. KuhTuberin Maren zeigt euch heute, wie das mit der Umstellung des Futters von Milch auf Raufutter funktioniert. Natürlich hilft die moderne Technik da weiter.

Anita aus dem Oldenburger Münsterland

Der Übergang von Sommer zu Herbst ist auch für die Kälber manchmal mit einer Erkältung verbunden. KuhTuberin Anita hat für uns die Kamera mitgenommen und zeigt, wie sich das Krankheitsbild bei den Kleinen äußert und was sie macht, um den Kälbern zu helfen und die Symptome zu lindern.

Anita aus dem Oldenburger Münsterland

Gerade im Sommer kann ein hoher Fliegendruck – also die große Menge an Fliegen – für Kühe und Kälber ein ziemliches Problem sein. Durch die Fliegen können sich behandlungsbedürftige Krankheiten schneller ausbreiten- abgesehen davon, dass die kleinen Fliegen auch für ziemli

Malte aus dem Ammerland

Gesunde Kälber sichern die Zukunft unserer Milchbauern. Deshalb ist regelmäßiges Ausmisten im Kälberstall angesagt – natürlich mit frischem Stroh! Wie KuhTuber Malte sich dabei Arbeitszeit spart und auch noch ein bisschen mehr Spaß bei der Arbeit hat, zeigt er in seinem Video!

Helmut aus dem Landkreis Gifhorn

80% der Kälber-Geburten verlaufen auf ganz natürliche Weise. Die Arbeit der Milchbauern beginnt darum meistens erst nach der Geburt. Dafür hat KuhTuber Helmut uns mitgenommen und zeigt, was in den ersten Lebensstunden der Kälber alles passiert und warum die Arbeitsschritte so wichtig