Henriette und Kai aus dem Calenberger Land

Auf den meisten Milchbauernhöfen verlassen die Bullenkälber – also die männlichen Kälber – nach 2-3 Wochen den Betrieb und werden an spezialisierte Mastbetriebe verkauft. Die Kälber werden dort bis zur Schlachtreife gemästet. Unsere beiden KuhTuber Henriette und Kai wollen

Helmut aus dem Landkreis Gifhorn

Kälber werden meistens wenige Stunden nach der Geburt von der Mutter getrennt. Das ist aktuell auf den meisten konventionellen Milchbauernhöfen so. Aber was passiert dann mit dem Kalb nach der Trennung? Wo lebt es, wie wird es versorgt, warum erhöht man so die Chancen auf ein gesundes

Andreas aus dem Emsland

Wenn man euch jetzt bitten würde, einen Milchbauernhof zu beschreiben, dann würden viele bestimmt einen Kuhstall beschreiben. Alles richtig, aber es gibt noch so viel mehr. KuhTuber Andreas zeigt uns heute, wo seine Tiere überall leben, bevor sie in den Kuhstall kommen. Dabei erklärt

Anita aus dem Oldenburger Münsterland

Auf den meisten Milchbauernhöfen werden die Kälber kurz nach der Geburt von ihren Müttern getrennt. Darüber gibt es kontroverse Meinungen, die oft auf einer Vermenschlichung der Situation beruhen. Auch gibt es immer wieder Videos im Netz (meist nur einige wenige, auf die sich dann imm

Helmut aus dem Landkreis Gifhorn

Wenn es ein Thema gibt, über das kontrovers gestritten wird, dann ist es die Trennung von Kuh und Kalb nach der Geburt. Viele kommentieren, dass man die Kälber doch bei der Mutter lassen soll. KuhTuber Helmut zeigt , was passiert, wenn man die Kälber bis kurz vor der Geschlechtsreife

Malte aus dem Ammerland

Die Gesundheit unserer Kleinsten ist besonders wichtig. Frisches Stroh hilft dabei, dass die Kälber immer sauber liegen und stehen. Nur…das Ausmisten nach etwa 10-14 Tagen ist eeeecht kein Zuckerschlecken! KuhTuber Malte hat kein Bock auf Forke und Schubkarre- er macht das ganze

Anita aus dem Oldenburger Münsterland

Kälber saufen in ihren ersten 14 Lebenstagen etwa sechs Liter Milch am Tag. Bei der Fütterung der Kleinsten macht sich KuhTuberin Anita den natürlichen Saugreflex zu nutze und kann mit dem Nuckeleimer somit eine natürliche Verhaltensweise nachahmen. Wie das im Detail aussieht, seht ih

Diethelm aus dem Heidekreis

In der Regel werden die männlichen Kälber nach etwa 14 Tagen an spezialisierte Betriebe weiterverkauft. Bei KuhTuber Diethelm läuft es anders: Er behält Kälber, die bei ihm auf dem Betrieb geboren werden und zieht sie groß. Wie das abläuft und warum er das macht, zeigt er in seinem Vi

Henriette aus dem Calenberger Land

Geplante Kaiserschnitte sind eine Seltenheit. Normalerweise werden diese nur im Notfall durchgeführt, da eine Kälbergeburt in der Regel ohne Tierarzt oder externen Eingriff abläuft. Daher haben wir die Möglichkeit genutzt und KuhTuberin Henriette auf einen Betrieb begleitet, um einen

Helmut aus dem Landkreis Gifhorn

Karin – eine ganz besondere Kuh von KuhTuber Helmut – begleiten wir seit ihrem 5. Lebenstag, weil sie eine außergewöhnliche Fellzeichnung hat, denn sie ist dreifarbig. Genetisch gesehen eine echte Seltenheit. Nun hat Karin zum ersten Mal gekalbt und wir alle sind gespannt