Helmut aus dem Landkreis Gifhorn

Nach der Geburt eines Kalbes müssen unsere Milchbauern einige Schritte und Regularien befolgen, die in Deutschland verpflichtend sind. Dazu zählt, dass alle Rinder einen s.g. Rinderpass bekommen. Aber bevor dieser ausgestellt wird, müssen u.a. auch Gewebeproben genommen und ins Labor

Eike aus Rotenburg

Rinder werden in Deutschland überwiegend künstlich besamt- natürlich nur dann, wenn die Tiere brünstig sind- heißt also, von Natur aus zu diesem Zeitpunkt paarungsbereit sind. Dabei hat der Landwirt eine große Auswahl an Möglichkeiten, mit welchem Bullen er die Kuh besamt. Und manchma

Henriette und Kai aus dem Calenberger Land

Viele fragen uns häufig, wie denn die Kälber auf den Betrieben aufwachsen und ob weibliche und männliche Kälber unterschiedlich aufwachsen. Diesen Fragen haben wir uns diese Woche angenommen und zeigen euch wie Kuhkälber und Bullenkälber aufwachsen, denn soviel darf man verraten: Beid

Amos aus Ostfriesland

Die Milchviehhalter treibt der Berufsethos „wir leben von, für und mit unseren Tieren“ an- egal wie schwer der Preisdruck bei den Kälbern aktuell ist. Jedes Leben zählt und dabei machen viele Landwirte hohe Verluste- so viel kann man schon vorab verraten. Aber was ein Kalb jetzt wirkl

Anita aus dem Oldenburger Münsterland

Nach dem Video „Warum wird enthornt?“ haben uns zahlreiche Nachrichten und Kommentare erreicht. Wir haben den Eindruck, dass zum Thema „Enthornung” noch Informationsbedarf besteht. KuhTuberin Anita hat sich der Sache angenommen und dazu ein Video gedreht, wie das Enthornen in de

Helmut aus dem Landkreis Gifhorn

Selbst für Leute vom Fach wie routinierte Zuchtberater ist dieses Kalb eine echte Seltenheit und zeigt, dass auch die Natur sich manchmal nicht entscheiden kann und denkt: “Ach .. .komm’ – ist beides schön, machst du das Kalb mal dreifarbig.” So bei KuhTuber He

Henriette und Kai aus dem Calenberger Land

Als Landwirt/in ist man Rechenkünstler/in, Fußpfleger/in, Ernährungsexperte/in, Manager/in, Futtermittelhersteller/in, Lebensmittellieferant/in … und – ganz wichtig – ein Mensch, der genauso Respekt verdient wie jeder andere! Danke an unsere My KuhTuber Henriette und

Anita aus dem Oldenburger Münsterland

Wer über Landwirtschaft reden will, muss sie erlebt haben! Das dachte sich auch der Bundestagsabgeordnete Gero Hocker und hat kurzerhand die Einladung zum Praktikum bei unserer My KuhTuberin Anita angenommen. Was er erlebt hat, welche Eindrücke er mitnimmt und vor allem was er für ein

Helmut aus dem Landkreis Gifhorn

Wenn Kälber größer werden, müssen sie natürlich irgendwann aus dem “Kälber-Kindergarten” in den Jungviehstall, zu den älteren Tieren, umgestallt werden. Das geht manchmal ganz einfach – manchmal hat ein Kalb aber auch seinen ganz eigenen Kopf – so wie bei My Ku

Anita aus dem Oldenburger Münsterland

Im Januar haben wir für Anitas jüngstes Kalb einen Namen gesucht und gefunden: Marieke. Lasst uns mal schauen wie’s Marieke heute – 6 Monate später geht 🙂