Amos aus Ostfriesland

Langsam, aber sicher neigt sich das Jahr dem Ende entgegen und die Güllelagerstätten müssen für den Winter entleert werden, damit wieder genügend Lagerraum zur Verfügung steht. Wer jetzt aber denkt, dass die Gülle einfach aufs Feld geschüttet wird, der irrt! Jeder ausgebrachte Kubikme

Helmut aus dem Landkreis Gifhorn

Unsere Landwirte beschäftigen sich intensiv mit der bedarfsgerechten Düngung ihrer Pflanzen. Gerade nach der letzten Verschärfung der Düngeverordnung muss besonders auf den Phosphorgehalt im Boden geachtet werden. Nun hat KuhTuber Helmut ein Experiment gestartet, in dem er Mais auf ei

Helge aus dem Kreis Wesermünde

Mais ist ein wichtiger Bestandteil der gesunden Ernährung einer Kuh. Damit das Kuh-Futter von morgen gut wachsen kann, muss schon die Aussaat mit größter Sorgfalt erfolgen. Auf was alles zu achten ist, zeigt KuhTuber Helge in seinem Film.

Tanja und Maren aus Oldenburg

Aktuell sieht man – trotz Sperrfrist – viele Güllewagen über die Straßen fahren- das liegt daran, dass vielerorts die Gülle umgelagert wird, bevor sie ab Februar wieder ausgebracht werden darf. Unsere beiden KuhTuberinnen Tanja und Maren haben sich spontan mal für eine Gül

Sven aus der Region Hannover

Vom „Güllelager“ direkt aufs Feld? Nein, bei KuhTuber Sven macht die Gülle einen kleinen, aber entscheidenden Umweg: Über die Biogasanlage! Das hat gleich mehrere Vorteile – für Landwirt und Umwelt. Im Film erklärt Sven wie der Weg der Gülle seinem Betrieb verläuft.

Henriette aus dem Calenberger Land

Damit nur genau so viel Stickstoff bzw. Nährstoffe in den Boden kommen, wie die neue Kulturpflanze für’s Wachstum benötigt, wird bedarfsgerecht und mit moderner Technik gedüngt. Womit gedüngt wird und wie das abläuft- zeigt uns KuhTuberin Henriette mit Unterstützung ihrer Cousinen!

Anita aus dem Oldenburger Münsterland

Entgegen so mancher Behauptung, achten die Landwirte sehr darauf, dass ihre Gülle so effizient, bedarfgerecht- und gleichzeitig so emissionsarm wie möglich auf die Felder gelangt. Nicht nur weil es Geld spart, sondern auch der Umwelt zu Gute kommt! KuhTuberin Anita hat uns mit auf’s G

Amos aus Ostfriesland

…und wissen was sie tun. Das Thema „Düngung“ ist mittlerweile in den meisten Teilen der Gesellschaft angekommen. Dennoch- das Thema Düngung ist sehr differenziert und komplex zu betrachten, denn kein Boden ist wie der andere. Und das wissen unsere Landwirte, denn sie kennen ihre Böden

Katrin aus der Region Hannover

Wer als Landwirt/in die betriebseigenen Ressourcen richtig nutzt, der spart nicht nur Geld, sondern kann damit auch noch Sinnvolles tun. So wie zum Beispiel mit dem, was nach der Verdauung von der Maissilage übrig bleibt. Ihr wisst wahrscheinlich, wovon wir sprechen 🙂 Das Ganze nennt

Sven aus der Region Hannover

Der wichtigste Dünger wird auf dem eigenen Hof produziert. Nämlich allen 365 Tagen im Jahr – genau es geht um die Gülle. KuhTuber Sven hat seit einigen Jahren eine eigene Biogasanlage auf dem Betrieb und spricht dabei von Kreislaufwirtschaft und Gülleveredelung. Wie das Ganze funktion