Arbeitsalltag

Anita aus dem Oldenburger Münsterland

Kälber saufen in ihren ersten 14 Lebenstagen etwa sechs Liter Milch am Tag. Bei der Fütterung der Kleinsten macht sich KuhTuberin Anita den natürlichen Saugreflex zu nutze und kann mit dem Nuckeleimer somit eine natürliche Verhaltensweise nachahmen. Wie das im Detail aussieht, seht ih

Helmut aus dem Landkreis Gifhorn

Heute Abend war unser KuhTuber Helmut zu Gast auf dem roten Sofa von @DAS! im NDR. Neben Gesprächen über die konventionelle Milchkuhhaltung ging es unter anderem auch um Kuhkomfort, Nachhaltigkeit und ganz private Einblicke. Für euch gibt Helmut heute nochmal exklusiv einen Einblick i

Sven aus der Region Hannover

Häufiges Fressen in kleinen Portionen ist gut für die Gesundheit der Kühe. Der pH-Wert im Pansen (einer der vier Mägen einer Kuh) bleibt dadurch konstant und das Futter kann besser verwertet werden. Klingt logisch, ist aber in der Praxis gar nicht so leicht umzusetzen, denn nicht alle

Amos aus Ostfriesland

Kritik an der Landwirtschaft gibt es oft. Teilweise berechtigt oftmals aber nicht (mehr) haltbar, denn gerade die Landwirtschaft ist komplexer, als sie von außen dargestellt wird. Auch wir bei My KuhTube bekommen häufig Kritik von Personen(gruppen), die, wenn man sich die Profile ansc

Sebastian aus dem Kreis Euskirchen

Hygiene im Stall ist super wichtig. Neben sauberen Laufflächen gehören auch saubere Liegeboxen dazu, damit vor allem die Euter der Kühe gesund bleiben, schließlich liegen die Kühe einen Großteil des Tages in den Liegeboxen. Bei knapp 200 Kühen im Stall geht das bei KuhTuber Sebastian

Amos aus Ostfriesland

Die Liste der Herausforderungen an unsere Landwirte ist lang: Viel zu niedrige Milchpreise befeuern seit Jahren Existenzängste. Dazu kommen extrem hohe ökonomische und gesellschaftliche Anforderungen, gepaart mit zahlreichen Auflagen für mehr Umwelt- und Naturschutz. Über allem schweb

Schaltzentrale

Wir sind stolz euch heute den neuen Gastbeitrag von einer Familie aus dem Landkreis Diepholz vorzustellen, deren Herzen für ihre Kühe schlagen. Von klein bis groß – von früh bis spät helfen alle mit und geben jeden Tag ihr Bestes, damit es den Kühen gut geht. Wie vielseitig dabe

Karin, Dirk & Co. aus dem Landkreis Oldenburg

CC- WAS? C-C-M! Frei übersetzt so was wie „Gemahlener Maiskolben“. Ihr alle kennt mittlerweile die Maissilage- um die herzustellen, wird die gesamte Maispflanze gehäckselt. Beim CCM-Prozess wird nur der Maiskolben zerkleinert und siliert. Wichtig zu wissen ist nämlich, dass etwa 60 %

Agnes aus Angeln

Eine Studie der Universität Wien belegt jetzt, dass nette Worte die Kühe beruhigen. Aha. Versteht uns nicht falsch, es ist toll, dass das jetzt wissenschaftlich belegt ist- ABER…stellvertretend für viele Milchbauern, sagt KuhTuberin Agnes, das, was viele ihrer Kolleginnen und Kollegen

Christian aus dem Landkreis Cuxhaven

Das heißt, dass die tragenden Rinder, die über die Sommermonate auf der Weide waren, nun wieder zurück in den Stall kommen. Jede Veränderung bedeutet für die Kühe prinzipiell erstmal Stress – das weiß KuhTuber Christian auch. Wie man sich den Kühen gegenüber richtig verhält, seh